Kirschkernkissen sind relativ einfach selbst gemacht. Allerdings würden wir dies nur empfehlen wer genug Zeit hat und etwas handwerkliches Geschick. Kirschkernkissen sind mittlerweile sehr günstig und auch individualisiert zu kaufen, sodass sich der Aufwand es selbst zu machen kaum lohnt.

Was braucht man?

  • Stoff in mind. doppelter Größe des Kissens, 100% Baumwolle
  • Faden in passender Farbe
  • Schere
  • Nähmaschine (notfalls auch Nadel und Faden, bei perfekter Verarbeitung)
  • Kirschkerne (Menge je nach Größe) – getrocknet und bearbeitet





Anleitung: Kirschkernkissen selber machen

Kirschkernkissen - Messen1. Im ersten Schritt muss die Größe des Kirschkernkissens festgelegt werden.

2. Auf einem ausreichend großen Stück Stoff werden zwei Rechtecke in der Größe des Kirschkernkissens plus jeweils 1,5 cm an jeder Seite, eingezeichnet. Bsp. Soll das Kirschkernkissen 30×20 cm groß werden, müssen auf dem Stoff 2 Rechtecke der Größe 33×23 cm aufgemalt und ausgeschnitten werden.

Kirschkernkissen nähen3. Beide Teile aufeinander legen und im Abstand von 1,5 cm vom Rand entfernt zusammennähen. Hier bei lediglich 3 Seiten des Kirschkernkissens zusammen nehmen. Eine Seite muss zur Befüllung offen bleiben.

4. Das Kirschkernkissen muss nun gewendet werden.

Kirschkernkissen befüllen5. Hülle aus Baumwollstoff nun zur Hälfte mit Kirschkernen befüllen.
6. Nun die 4. Seite auch zunähen.

7. Da die Naht der 4. Seite des Kirschkernkissens nun sichtbar ist, die restlichen 3 Seiten mit Abstand zum Rand abnähen. Das wertet das Kirschkernkissen optisch auf.

Fertig ist das Kirschkernkissen!

Auch ein individueller Name kann auf das Kissen genäht werden. Das kann ein wunderschönes Geschenk zur Geburt sein.  Eine Anleitung zum individuellen Kirschkernkissen finden Sie hier:

Kirschkernkissen selber machen

Kirschkernkissen - Messen