Ein Kirschkernkissen in die entsprechende Form zu bringen, sodass es Wohltat spendet ist relativ einfach, wenn man weiß wie es geht und ein paar grundlegende Dinge beachtet. Man findet eine Reihe von Foren im Internet in denen immer wieder davon geschrieben wird, wie das Kirschkernkissen verbrannt ist (einmal musste sogar die Feuerwehr geholt werden, da die Gefahr bestand, dass die Küche abbrennt). Das sind zwar Ausnahmen, aber eine Verbrennung des Stoffes geht sehr schnell und auch ohne die Küche in Gefahr zu bringen ist ein Kirschkernkissen sehr schnell zerstört. Sobald die Kerne zu heiß werden und zu viel Wärme speichern kann der Baumwollstoff angegriffen und zerstört werden. Braune Flecken und kleine Löcher zieren dann den Stoff und das Kissen ist somit unbrauchbar. Auch der verbrannte Geruch stört eher bei entspannenden Anwendungen.




Bei Kälte können ähnlich Fehler passieren, achtet man nicht genau auf die spezielle Verpackung vor dem Einfrieren des Kissens. Um all das zu vermeiden und sicherzustellen, dass Sie sehr lange Spaß an Ihrem Kissen haben, geben wir hier eine Anleitung was bei der Vorbereitung zu beachten ist. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass die Lebenszeit eines Kirschkernkissen lange nicht unserer entspricht. Um Keime und Verschmutzung nicht gesundheitsschädigend auf den Körper einwirken zu lassen, muss es regelmäßig ersetzt werden. Denn grundlegend kann ein Kirschkernkissen nicht gereinigt werden. Was beim Waschen eines Kirschkernkissens zu beachten ist erklären wir Ihnen.

Erwärmen des Kirschkernkissen:

Ein Kirschkernkissen kann in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden.

Erhitzen des Kirschkernkissen in der Mikrowelle:
Mikrowelle auf maximal 600 Watt einstellen. Ein Kirschkernkissen sollte je nach Größe unterschiedlich lang erhitzt werden. Erhitzen Sie Ihr Kissen zum ersten Mal und es ist keine Anleitung dabei, probieren Sie es stückchenweise. Stellen Sie die Mikrowelle auf unter 600 Watt ein und lassen Sie es lediglich 30 Sekunden erhitzen. Diese 30 Sekunden wiederholen Sie so lange bis Ihr Kissen die entsprechende Temperatur erreicht hat. Beim nächsten Mall wissen Sie dann wie lang Ihre Kissen für die beste Wärme in der Mikrowelle erhitzt werden muss.
Generell empfiehlt man für normal große Kirschkernkissen eine Zeit von 1-2 Minuten in der Mikrowelle.

Kirschkernkissen im Backofen erhitzen:
Um ein Kirschkernkissen im Backofen zu erhitzen müssen Vorbereitungen getroffen werden. Packen Sie Ihre Kissen gut in Alufolie ein schauen Sie, dass die Alufolie das Kissen komplett verschließt. Würden Sie das Kissen ohne diese Verpackung in den Ofen legen gehen Sie die Gefahr ein, dass der Stoff von der Hitze verbrennt.
Den Backofen auf max. 150 Grad erhitzen, 100 Grad Temperatur sollten ausreichen. Nun dauert es 10-15 Minuten bis das Kissen die entsprechende Wärme erreicht hat.
Vorsicht beim Herausnehmen des Kissens! Nun können Sie das Kirschkernkissen aus der Alufolie nehmen.

Für einen Haushalt ohne Mikrowelle ist der Backofen eine gute Alternative. Ansonsten ist die Vorbereitungszeit im Backofen um einiges länger und auch die verbrauchte Energie eines Backofens ist mit dem einer Mikrowelle nicht zu vergleichen. Greifen Sie also lieber zur zeit- und kostensparenden Variante der Mikrowelle.

Kirschkernkissen - Messen

Einfrieren des Kirschkernkissens:

Die Gefahr der Verbrennung des Stoffes gibt es bei dieser Variante nicht. Aber eine Art Gefrierbrand kann das Kirschkernkissen trotzdem treffen. Aus diesem Grund muss das Kirschkernkissen, ähnlich der Variante im Backofen, vorher gut verpackt werden. Bevor das Kissen in die Gefriertruhe kommt sollte es in eine Plastiktüte luftdicht verpackt werden. Zum Verschließen der Tüte machen Sie einen festen Knoten oder nutzen wieder verwendbare Verschlüsse von Tüten, die luftdicht und einfach verwendet werden können.

In dieser Form kommt das Kirschkernkissen dann in die Gefriertruhe. Dort muss es 30 Minuten verharren um komplett abzukühlen und bevor Sie es zum Einsatz bringen können.

Bei beiden Varianten, Erhitzung und Abkühlung, sollte die Temperatur gut überprüft werden bevor es an den betroffenen Stellen verwendet wird. Speziell bei Babys und Kleinkindern sollten Sie die Temperatur vorher an der Innenseite des Handgelenks testen. Die Haut der Babys ist sehr dünn und empfindlich, ähnlich der Haut am inneren Handgelenk.